hund wurmkur wie oft

Clostridien treten häufiger bei Hunden auf, die nach ihrem ersten Durchfall entwurmt worden sind. Und die Häufigkeit des Problems ist größer bei Hunden, die ein schnell wirkendes Anti-Wurmmittel erhalten haben.
Daher wird empfohlen, Wurmmittel mindestens einmal im Jahr und höchstens alle sechs Monate zu verabreichen.
Eine Futtermischung mit getrocknetem Ei oder Rinderleber unterbricht den Zyklus, da die Oozysten erst außerhalb des Darms des Wirtes infektiös werden, wenn sie verdaut und dann ausgeschieden werden. Dieser Prozess dauert im Durchschnitt 23 Tage. In dieser Zeit stellt ein infiziertes Tier weder für andere Tiere noch für Menschen eine Gefahr dar, mit Ausnahme von schwangeren Frauen, da sie entweder das Stadium I (infektiös) oder das Stadium II (infektiös) weitergeben können

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.